· 

Das Fahrwerk

Das Fahrwerk

Als Grundlage für den ferngesteuerten Landy habe ich das Fahrwerk von MST gewählt. Dieses bietet folgende Vorteile:

  • das Preisleistungsverhältnis stimmt
  • dank dem Frontmotor lässt sich ein realistisches Auto bauen
  • der Radstand ist lässt sich anpassen
  • sehr grosser Lenkeinschlag

Der Zusammenbau war einfach und hat viel Spass gemacht. Damit der Radstand zum Defender 110 passt, musste ich die Vorderachse um einen Zentimeter nach vorne und die Hintere um zwei Zentimeter nach hinten verschieben. Für die Vorderachse konnte ich Teile vom Bausatz benutzen, hinten habe ich die Halterungen aus Alurohren mit innenliegenden Gewindestangen gemacht. Sieht doch ganz gut aus. Die Länge der Antriebsachse ist jetzt ausgereizt, aber sie greift noch tief genug ineinander.

Dadurch dass der Motor vorne im Auto eingebaut ist, wird der Landy besonders realistisch. Es sollte auch möglich sein einen mehr oder weniger originalgetreuen Innenausbau zu realisieren.

Dank dem grossen Lenkeinschlag und bärenstarker Übersetzung wird der Landy auch in schwierigem Gelände super manövrieren können. Dem Bausatz wurden 3 Sätze mit unterschiedlich starken Federn mitgeliefert. Somit lässt sich das Fahrwerk optimal auf die Karosserie einstellen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0