· 

Ein Holzlandy entsteht...

Bevor ich mich ans CAD setze, bastle ich mir eine "3D-Skizze" mit der Laubsäge. So erkenne ich 95% der Probleme und kann dann einen ersten Anlauf mit der Fräse wagen.

Die Anpassung an das fremde Fahrwerk braucht viele Versuche und Änderungen. Sobald die Verbindung zum "Holzlandy" gemacht ist, geht die Entwicklung viel schneller.

Die Radkästen sind ziemlich originalgetreu, jedoch nicht ganz massstäblich. Aber mit den Sitzen und anderen Details wird es bestimmt ein Blickfang! Es wird sicher auch möglich sein den Holzlandy als Pickup oder Cabriolet zu konstruieren. 


Nachtrag zum letzten Artikel:

Bei einer weiteren Testfahrt hat sich die gleiche Schraube in der Vorderachse erneut gelöst. Es war also doch nicht mein Fehler, denn beim zweiten Mal habe ich sie sicher nicht zu sanft festgezogen. Jetzt ist sie mit Schraubenlack gesichert und bleibt hoffentlich an Ort und Stelle!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0