· 

Die Inneneinrichtung

Die Adaption vom MST-Bausatz zum Holzlandy ist eigentlich abgeschlossen. Jetzt fehlt nur noch die Defender-Schale aussenrum (und die Sitze).

Als Fazit kann gesagt werden, dass der Plan aufgeht. Die Räder haben vollen Bewegungsspielraum bei vollem Lenkeinschlag und Federweg.

Die Radkästen sind etwas zu gross, weshalb der Innenraum etwas eng für die Sitze wird. Trotzdem wird es sicherlich sehr gut aussehen und besonders realistisch sein; verglichen mit den aufsetzbaren "Schwabbelkarosserien" aus Plastik, die es sonst so zu kaufen gibt.

Das skizzierte Cockpit sieht noch etwas schäbig aus. Aber das Relief, das die CNC-Maschine erstellen wird, liefert ein detailliertes Armaturenbrett mit Knöpfen und Lüftungsschlitzen. Wer will wird ein Cabriolet bauen können, das sich oben ohne sehen lassen kann ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0